Rhododendron fit für den Winter

Als immergrüne Pflanzen macht der Rhododendron zu jeder Jahreszeit eine gute Figur. Im Winter ist allerdings Vorsicht geboten, da eben diese grünen Blätter viel Wasser brauchen – neben Frost ist ein Austrocknen der Pflanze die größte Gefahr im Winter. Häufig wird diese Tatsache übersehen. Doch ein paar einfache Maßnahmen helfen Ihren Pflanzen sicher durch den Winter, sodass Sie über viele Jahre Freude an dem farbenfrohen Blütenmeer haben werden. Wir haben einige wertvolle Tipps für Sie zusammengestellt.

Beet oder Kübel – die Pflanzung macht den Unterschied

Wenn Sie Ihre Pflanze im Garten fest einpflanzen möchten, empfiehlt sich ein schattiger bis halbschattiger Standort, dies Schütz sowohl im Sommer, als auch im Winter vor Austrocknung. Decken Sie zusätzlich die Erde rund um den Stamm mit Reisig ab, das isoliert auf natürliche Weise und schützt die Wurzeln, die beim Rhododendron dicht unter der Oberfläche liegen. Schilfmatten und Schattiernetze können viel ausrichten, sollte die Pflanze bereits im direkten Sonnenlicht gepflanzt sein. Maßvolles Gießen bitte auch im Winter nicht vergessen!

Sollte ihr Rhododendron frei im Kübel oder Topf gepflanzt sein, haben Sie die Möglichkeit, im Winter einen geeigneten Standort zu wählen und Ihrer Pflanze damit unter die Arme zu greifen. Windgeschützt und schattig sollte dieses Winterdomizil sein. Stellen Sie den Topf auf Beine oder eine Styrporplatte so dass kein Frost von unten droht. Ummanteln sie den Topf mit Dämmaterial, bedecken Sie die Wurzeln mit Reisig und schon ist der empfindliche Wurzelballen rundum gut gegen Eis und Schnee geschützt. Gegen die Trockenheit gießen Sie bitte regelmäßig, achten Sie aber auch bitte darauf, dass keine Staunässe entsteht und der Topf nicht durchfriert.

Vorsicht bei tropischen Rhododendren im Winter

Als Einsteiger wählen Sie am besten einen heimischen Rhododendron, der in Deutschland schon einige Winter überstanden hat. Wenn Sie aber von einer tropischen Art fasziniert sind, müssen im Winter besondere Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden, damit der exotische Südländer die kalte deutsche Jahreszeit übersteht. Hier muss der Kübel mit ins Haus und in einem kühlen hellen Raum untergebracht werden. Lassen sie die Pflanze nicht austrocken und düngen Sie im Winter nicht. Auch heimische Rhododendren können im Haus überwintern, die winterharten Sorten fühlen sich im Freien allerdings wohler.

Shop now