Rhododendronerde : Arno's Tipps für ein gute Wahl

Im folgenden kannst du dir entweder die ausführliche Anleitung zum Thema Rhododendronerde anschauen oder Arno's Team für eine Beratung einfach ml anrufen. 

Rhododendronerde Ratgeber – für grüne Blätter und bunte Blüten

Rhododendronerde gibt es in vielen Garten-Shops zu kaufen und nicht nur Profi-Gärtner wie Arno raten: „Pflanze deinen Rhododendron nie ohne die richtige Rhododendronerde!“ Der Grund dafür ist, dass deinem Rhododendron der Boden, auf dem er steht, unglaublich wichtig ist. Er ist entscheidend dafür, ob dein Rhododendron gut wächst, wie viele Blüten er trägt und sogar darüber, wie krankheitsanfällig er ist. Deswegen ist es so bedeutend, dass du dich darum kümmerst, dass dein Rhododendron im richtigen Boden wächst.

Dass die Bedingungen des Bodens nicht in jedem Garten oder Park ideal für Rhododendron sind, hat nicht zu bedeuten, dass du ihn dort nicht anpflanzen kannst. Allein die Vorbereitung ist entscheidend, damit dein neuer Blütentraum Wirklichkeit wird! Und hier kommt Rhododendronerde ins Spiel. Damit deinem Gartenglück nichts im Wege steht, haben Arno und seine Profis dir hier die besten Tipps zusammengetragen, was du in Sachen Bodenbeschaffenheit für deinen Rhododendron beachten musst. Hier erfährst du:

Das lernst du von Arno:

  • Welche Eigenschaften machen eine gute Rhododendronerde aus?
  • Passt der pH-Wert deiner Gartenerde zu deinem Rhododendron?
  • Was tun, wenn dein Garten keine gute Rhododendronerde hat?
  • Rhododendronerde mit Torf – einfach, aber auch gut?
  • Arno’s Geheimtipps für deine selbstgemachte Rhododendronerde
  • Laubhumus – natürliche Rohstoffe für gute Erde
  • Rinderdung – der Universaldünger für den Garten
  • Ein Rezept für Rhododendronerde aus Arno’s Gartenküche
  • Arno’s Extratipps für deinen Rhododendron
  • Unser Fazit: Rhododendronerde ist so einfach selbstgemacht!

Welche Eigenschaften machen eine gute Rhododendronerde aus?

Um herauszufinden, was gute Rhododendronerde ausmacht und was für Eigenschaften der Boden für deinen Rhododendron haben sollte, werfen wir zuerst einen Blick auf die natürliche Heimat des wilden Rhododendrons. Er kommt ursprünglich aus verschiedenen Regionen Asiens und ist besonders im Himalaya, China und Japan verbreitet. Da er vor allem immerfeuchte Gebirgsregionen liebt, ist er aber von Sibirien bis nach Südostasien und auch in Nordamerika und Australien fast überall auf der Welt zu finden!

Arno’s Insider Wissen: Südamerika und Afrika sind die einzigen Kontinente, in denen es natürlicherweise keine Rhododendren gibt!

Zuerst einmal solltest du wissen, dass der Rhododendron zur Pflanzengruppe der Moorbeetpflanzen gehört. Aber keine Angst, das heißt nicht, dass du deinen Garten in ein Moor verwandeln musst, um erfolgreich Rhododendren anzupflanzen. Als Moorbeetpflanze wird er deswegen bezeichnet, weil seine Bodenansprüche den Bedingungen ähneln, die man in einem natürlichen Moor findet. Es liegt also auf der Hand, dass der Rhododendron ganz besondere Ansprüche hat. Die perfekte Rhododendronerde erfüllt folgende Kriterien:

1. Dein Rhododendron liebt kalkfreie und saure Böden.

Der ideale pH-Wert von Rhododendronerde liegt zwischen 4 und 5, ähnlich dem Boden-pH-Wert, den man oftmals in Mooren findet. Falls du nicht weißt, welchen pH-Wert der Boden in deinem Garten hat, verraten wir dir weiter unten Arno’s Trick, wie du es ganz einfach herausfindest.

2. Dein Rhododendron liebt lockeren Boden.

Der perfekte Boden für deinen Rhododendron ist luftig und locker. So kommt genug Wasser zu den Wurzeln durch, staut sich aber nicht. Denn Rhododendronwurzeln brauchen auch viel Sauerstoff und müssen vernünftig atmen können.

3. Dein Rhododendron liebt nährstoffreichen Boden.

Gute Rhododendronerde enthält wichtige Nährstoffe wie Eisen, Kalium und Kalzium. Aber auch Bor, Mangan, Zink und Kupfer sind für deinen Rhododendron entscheidend. Gemeinsam bilden diese Mineralstoffe und Spurenelemente ein Substrat, welches den Bodenverhältnissen Asiens ähnlich ist.

Passt der pH-Wert deiner Gartenerde zu deinem Rhododendron?

Fassen wir also noch einmal zusammen: Rhododendronerde sollte sauer und kalkarm, locker und nährstoff- oder humusreich sein. Besonders entscheidend ist dabei der pH-Wert, damit sich dein Rhododendron wirklich wohl fühlt. Die wenigsten Hobbygärtner wissen allerdings, wie sauer oder basisch der Boden in ihrem Garten eigentlich ist. Grundsätzlich unterscheidet man dabei folgende Bereiche auf einer Skala von 0 bis 14:

  • Unter 6,5 – der Boden gilt als sauer und damit kalkarm
  • 6,5 bis 7,5 – der Boden gilt als neutral
  • Über 7,5 – der Boden gilt als basisch und damit kalkhaltig

Keiner dieser Bereiche lässt sich jedoch pauschal als „ideal“ einstufen, denn jeder Gartenboden hat einen unterschiedlichen pH-Wert und jede Pflanze hat unterschiedliche Vorlieben. Während Lavendel und Rosmarin zum Beispiel basische Böden lieben, bevorzugt dein Rhododendron ein saures Milieu. In welchem Bereich deine Gartenerde liegt, kannst du entweder mit einem Test-Kit aus dem Baumarkt herausfinden oder ganz einfach mit ein paar Küchenutensilien.

Der Garten-Tipp von Arno’s Oma: Schon Arno’s Oma wusste, wie man ganz einfach den pH-Wert eines Bodens bestimmen kann. Alles was du dafür brauchst sind Erde, zwei Schalen, Essig und Backpulver. Teile die Erde auf die beiden Schalen auf und gib Essig in die erste. Wenn sich Schaum entwickelt, ist dein Boden basisch. Passiert nichts, gib Backpulver und Wasser in die zweite Schüssel mit Erde. Schäumt es hier, ist dein Boden sauer. Passiert in beiden Schalen nichts, ist dein Boden neutral.

Rhododendron Busch mit rosa Blüten im Garten

Was tun, wenn dein Garten keine gute Rhododendronerde hat?

Zuerst einmal: nicht verzagen, Arno fragen! Denn auch wenn die Erde in deinem Garten neutral oder basisch ist heißt das nicht, dass du dich von deinen Rhododendron-Träumen verabschieden musst. Denn du kannst deinen Boden durch verschiedene Möglichkeiten aufbessern, um die richtigen Bodenverhältnisse zu schaffen, damit der Rhododendron gut wachsen kann. Mit spezieller Rhododendronerde mit verschiedenen Nährstoffen kannst du dafür sorgen, dass der Boden am Standort deines Rhododendrons sauer und humusreich ist.

Rhododendronerde kannst du bereits fertig im Handel kaufen. Aber ein leidenschaftlicher Gärtner wie Arno hält sich dabei lieber an seine eigenen Rezepte. Bevor wir dir jedoch erklären, wie du deine Rhododendronerde selbst mischen kannst, solltest du nicht vergessen, dass beim Einbringen der Spezialerde in deinen Boden auch das restliche umliegende Beet „versauert“. Das hört sich für dich vielleicht etwas dramatisch an, aber das ist es nicht.

Arno’s Gartentipp: Es gibt eine Vielfalt an Pflanzen, die ebenfalls auf saurem Boden wachsen. Schöne Beetbegleiter für deinen Rhododendron sind zum Beispiel Prachtspieren, Bergenien, Farne, Funkien, Purpurglöckchen, Azaleen, Kamelien, Pfingstrosen, Heidelbeeren und Preiselbeeren.

Rhododendronerde mit Torf – einfach, aber auch gut?

Die einfachste Möglichkeit, um den Standort deines Rhododendrons aufzubessern, ist, Torf in die Erde zu mischen. Torf ist eine Art Humus, der in Mooren aus den abgestorbenen Moorpflanzen unter Wasser und ohne Sauerstoffzufuhr, entsteht. Er ist von Natur aus sauer und nährstoffreich. Torf hat den Vorteil, dass der pH-Wert für die Pflanzen stimmt und dass der Torf eine hohe Wasserbindung aufweist. Deswegen wird er häufig für die Herstellung von Rhododendronerde verwendet. Auch die handelsüblichen Produkte aus dem Baumarkt enthalten meist Torf oder du kaufst ihn pur, zum Beispiel in 70 Liter Säcken.

Möchtest du das Beet für deinen Rhododendron „säuern“, gehst du am besten folgendermaßen vor:

  • Zunächst schaufelst du dein Pflanzloch. Achte darauf, dass es etwa anderthalbmal so groß ist wie der Pflanzballen deines Rhododendrons.
  • Bevor du nun die Pflanze in das Loch stellst, gibst du es zu etwa ein Drittel mit Torf.
  • Danach kannst du die Pflanze in hineinstellen, das Pflanzloch mit Erde zuschaufeln und mit Wasser auffüllen.

Allerdings hat Torf auch seine Nachteile. Wusstest du, dass allein in Deutschland jedes Jahr 6,5 Millionen Kubikmeter Torf nur für Landwirte und Gärtner abgebaut werden? Noch viel mehr sogar in den Balkanländern. Von vielen wird Torf bereits als „Umweltkiller“ betitelt. Arno weiß, warum das so ist.

Arno’s Insider Wissen: Der großflächige Abbau von Torf führt zu vielen Schäden in unserer Natur. Zum einen bedeutet der Torfabbau die Zerstörung der Hochmoore und ihrer empfindlichen Ökosysteme. Das hat nicht nur die Zerstörung zahlreicher Lebensräume und die Gefährdung vieler Tierarten zur Folge, sondern auch den Verlust der Speicher für Kohlenstoffdioxid (CO2). Mal abgesehen davon, dass der Abbau selbst zum Ausstoß von weiterem CO2 führt.

Du möchtest die Umweltprobleme durch den Torfabbau nicht unterstützen? Das können wir gut verstehen! Eine Alternative ist, nur auf torffreie Produkte aus dem Handel zurückzugreifen. Arno verrät dir aber auch gerne, wie du deinem Rhododendron ohne Torf mit selbstgemischter Rhododendronerde ein nettes Plätzchen in deinem Garten bereiten kannst.

Arno’s Geheimtipps für deine selbstgemachte Rhododendronerde

Um spezielle Rhododendronerde herzustellen, gibt es verschiedene Möglichkeiten und Stoffe natürlicher Herkunft, die du in deine Erde einarbeiten kannst. Typische Gartenabfälle wie Nadelstreu und Holzhäcksel zählen dabei zu den gängigsten Komponenten. Gute Zutaten für deine selbstgemischte Rhododendronerde sind außerdem Rindenkompost, Laubhumus und Rinderdung-Pellets. Alle diese Rohstoffe weisen von Natur aus einen niedrigen pH-Wert auf und eigenen sich deshalb besonders gut für deinen Rhododendron.

Rinden- und Holzkompost ist übrigens nicht nur für den rhododendronfreundlichen pH-Wert deiner Erde gut, sondern sorgt aufgrund seiner Struktur auch für eine gute Durchlüftung des Bodens. Durch den lockeren Untergrund kommt mehr Sauerstoff in den Boden, was nicht nur das Wurzelwachstum deines Rhododendrons fördert. Zusätzlich wird auch das gesamte Bodenleben mit all den Insekten und Mikroorganismen aktiviert.

1. Laubhumus – natürliche Rohstoffe für gute Erde

Laub steht bei vielen unter dem Ruf nicht gut als Humus für den Garten geeignet zu sein, weil es den Boden abriegelt und schnell zu faulen beginnt. Geht es aber um Rhododendron, ist Laubhumus ein perfekter Zusatz für deine Spezialerde, wenn man weiß, wie und was. Der am häufigsten verwendete und geeignetste Laubhumus wird aus Eichen-, Buchen- und Eschenlaub hergestellt. Das Laub der drei Bäume kannst du perfekt kombinieren, um den bestmöglichen Effekt zu erzeugen.

Während Eschenlaub bekanntermaßen schnell zersetzt wird und für eine schnelle Humusbildung sorgt, wird Eichen- und Buchenlaub langsamer zersetzt, weil es einen hohen Anteil an Gerbsäure besitzt. Daher ist es wichtig die Blätter nicht einfach im Ganzen zu verwenden, sondern sie mithilfe eines Häckslers oder Rasenmähers zu zerkleinern. Das entstehende Laubhumus aus den zersetzten Blättern ist für deinen Rhododendron besonders gut, weil es von Natur aus sauer ist.

2. Rinderdung – der Universaldünger für den Garten

Rinderdung ist schon seit jeher ein beliebter Universaldünger bei vielen Hobbygärtnern und eine wertvolle Zutat für deine Rhododendronerde. Lebst du auf dem Land, kannst du Kuhmist günstig beim Bauern in deiner Nähe erstehen. Für die Stadtkinder oder wenn es keinen Bauernhof in deiner Umgebung gibt, stehen mittlerweile auch getrocknete und formgepresste Rinderdung-Pellets aus dem Baumarkt zur Verfügung. Der Vorteil an Rinderdung-Pellets ist, dass sie viel einfacher zu dosieren und zu transportieren sind als getrockneter Kuhmist. Außerdem musst du dich auch nicht mit dem unangenehmen Geruch herumschlagen.

Als Alternative zu Rinderdung kannst du auch Guano verwenden. Guano stammt aus Südamerika und wurde bereits von den Ureinwohnern dort als Dünger verwendet. Es entsteht aus den Exkrementen von Seevögeln unter Einwirkung von Kalksteinen. Guano ist als besonders stickstoff- und phosphorsäurehaltiges Düngemittel bekannt und kann käuflich im Baumarkt erworben werden. Allerdings steht Guano auch stark in der Kritik, weil der Abbau oft unter fragwürdigen Arbeitsbedingungen stattfindet, die Nistplätze der Seevögel dabei zerstört werden und der Transport nach Europa viele Emissionen verursacht.

Rhododendron Pflanzen im Garten mit Blüte

Ein Rezept für Rhododendronerde aus Arno’s Gartenküche

Rhododendronerde aus natürlichen Rohstoffen und ohne Zusatz von Torf selbst herzustellen ist gar nicht so kompliziert. Um deine Spezialerde zu mischen, brauchst du nur eine Schubkarre oder einen großen Eimer und schon kann es losgehen:

  • 2 Schippen halb zersetzter Laubkompost
  • 2 Schippen feiner Holzhäckselkompost
  • 2 Schippen verrotteter Rinderdung
  • 2 Schippen Sand

Bevor du nun deinen organisch hergestellten Dünger in dein Pflanzloch gibst, achte darauf, dass die einzelnen Komponenten gut durchgemischt sind.

Arno’s Gartentipp: Benutze für deine Rhododendronerde auf keinen Fall Gartenkompost oder Rindenmulch! Gartenkompost kann Kalk enthalten, der einen zu hohen pH-Wert hat. Dadurch würdest du deinem Rhododendron nur schaden. Im Gegensatz zu Rindenkompost hat Rindenmulch eine zu grobe Struktur und würde sich im Boden nicht zersetzen, sondern verfaulen. Rindenmulch ist nur für die Beetabdeckung geeignet.

Arno’s Extratipps für deinen Rhododendron

Rhododendronerde schön und gut, aber ein Garten-Profi wie Arno weiß, dass Spezialerde nur die halbe Miete ist. Deswegen hat Arno zum Abschluss seines Ratgebers noch zwei Extratipps für dich, damit dein Rhododendron dich mit bunten Blüten und saftig grünen Blättern beschenkt:

Extratipp Nummer 1: Die Nährstoffe und Mineralstoffe im Boden müssen an die Bedürfnisse deines Rhododendrons angepasst werden. Um eine optimale Versorgung zu erzielen, reicht Spezialerde allein nicht aus. Deswegen solltest du zwei Mal im Jahr deine Pflanzen mit einem Rhododendrondünger auf Basis von Schwefel, Aluminiumsulfat und Ammoniumsulfat versorgen.

Extratipp Nummer 2: Ein lockerer und durchlässiger Boden ist für deinen Rhododendron enorm wichtig. Das Flachwurzelsystem des Rhododendrons dient als Wasserspeicher und die Pflanzen sind für Staunässe anfällig, die Pilzerkrankungen hervorrufen kann. Deswegen ist es wichtig, dass du auf eine gute Bodendurchlüftung achtest. Bei schwerer, lehmiger Erde kannst du den Boden mit Sand aufbessern, den einfach unter die Rhododendronerde mischst.

Unser Fazit: Rhododendronerde ist so einfach selbst gemacht!

Rhododendronerde ist eine wichtige Zutat, damit deine Pflanze wächst, gedeiht und ein echter Blütentraum wird. Der ideale Boden für deinen Rhododendron weist folgende Kriterien auf:

  • Der pH-Wert des Bodens sollte im sauren Bereich bei 4-5 liegen.
  • Organische Dünger wie Laubhumus und Rinderdung sorgen für einen hohen Nährstoffgehalt.
  • Ein lockerer Boden mit hoher Durchlässigkeit vermeidet Staunässe.

Dank Arno’s Tipps weist du nun, wie einfach es ist, deine Spezial-Rhododendronerde selbst zu mischen. Denn eines hat die gekaufte Erde aus dem Baumarkt nicht: eine Extra-Portion Liebe! Wir wünschen dir viel Spaß beim Pflanzen und der Pflege deiner Rhododendren. Und wenn du noch mehr über Arno’s Lieblingssträucher wissen möchtest, dann schau dich doch einfach mal auf unserer Website in der Rubrik Ratgeber um!

Arno's Lieblings-Rhododendron

Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß
Arnos Hybrid - Weiß

Arnos Hybrid - Weiß

€22,90
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa
Arnos Hybrid - Rosa

Arnos Hybrid - Rosa

€28,90
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot
Arnos Hybrid - Rot

Arnos Hybrid - Rot

€31,90
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila
Arnos Hybrid - Lila

Arnos Hybrid - Lila

€22,50
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt
Arnos Hybrid - Bunt

Arnos Hybrid - Bunt

€28,90
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb
Arnos Hybrid - Gelb

Arnos Hybrid - Gelb

€31,90
Arnos Hybrid - Sun Glory
Arnos Hybrid - Sun Glory
Arnos Hybrid - Sun Glory
Arnos Hybrid - Sun Glory
Arnos Hybrid - Sun Glory
Arnos Hybrid - Sun Glory

Arnos Hybrid - Sun Glory

€31,90
Arnos Hybrid - Picotee
Arnos Hybrid - Picotee
Arnos Hybrid - Picotee
Arnos Hybrid - Picotee
Arnos Hybrid - Picotee
Arnos Hybrid - Picotee
Arnos Hybrid - Picotee
Arnos Hybrid - Picotee
Arnos Hybrid - Picotee

Arnos Hybrid - Picotee

€31,90